Serieninfo

Die junge und sehr attraktive Professorin Sydney Fox jagt gemeinsam mit ihrem sprachtalentierten wissenschaftlichen Assistenten hinter verschollenen Relikten und anderen verschwundenen Artefakten her. Dabei überstehen sie die Abenteuer zumeist mit Sydneys Kampfsportkünsten, die nahezu in jeder Folge zum Einsatz kommen.

Es kann dabei jedoch nicht übersehen werden, daß die Geschichten offensichtlich durch Lara Croft's Abenteuer im Computerspiel "Tomb Raider" angeregt wurden. Auch ein Hauch von Indiana Jones ist vielen Folgen der Serie zu entnehmen.

Aufgrund der internationalen und teils exotischen Schauplätze, sowie den Prisen an Humor und Erotik als auch Mystik, ist die Abenteuerreihe allerdings hervorragend als spannender, aber auch gemütlicher Fernsehgenuß zu gebrauchen.

Da es keine aneinanderknüpfende Rahmenhandlung oder Doppelfolgen gibt, können die einzelnen Episoden eigentlich auch kreuz und quer durcheinander angesehen werden. Lediglich die allererste Episode sollte den Anfang bilden, da in ihr Nigel in Sydneys Leben tritt. Ganz davon abgesehen, daß Claudia in Staffel 1 und 2 die Sekretärin ist, während in Staffel 3 Karen diese Aufgabe übernimmt.

Jede Folge beginnt im Übrigen mit einem Rückblick in die Geschichte jenes Artefakts, um das es dann anschließend in der Gegenwart geht. So bietet sich dem Zuschauer die Möglichkeit, die Bedeutung des entsprechenden Relikts nachzuvollziehen.

"Relic Hunter - Die Schatzjägerin" (Originaltitel: "Relic Hunter") ist eine kanadische Abenteuerserie, die von 1999 bis 2002 produziert wurde. Die Originalsprache ist Englisch. Es entstanden drei Staffeln mit je 22 Folgen, insgesamt also 66 Episoden, die alle etwa rund 43 Minuten Spielzeit haben.

Die Idee zu "Relic Hunter" hatten Jay Firestone (der auch Produzent der Serie war) und Gil Grant. Die Produktionsfirma war Paramount Pictures. Die Musik stammt von Donald Quan, welcher dafür 2002 für die beste Originalmusik bei den Gemini Awards nominiert wurde. Die Erstausstrahlung in den Vereinigten Staaten erfolgte am 20. September 1999 bei Syndication, jene in Deutschland am 12. November 2000 bei Pro Sieben.

Nahezu sämtliche Szenen wurden durch Fireworks Entertainment Inc. in einem Filmstudio in Toronto oder in Landschaften Kanadas gedreht. Nur wenige Aufnahmen wurden im Ausland gefilmt, so vor allem in Frankreich, in Deutschland und in den Vereinigten Staaten. Dabei handelte es sich zumeist um Bilder von Städten oder landestypischen Bauten, deren Nachbau aufwendiger und wesentlich teurer gewesen wäre als eine Reise der Filmcrew zu Originalschauplätzen.

Nach der 1. Staffel sollen die Produzenten darüber nachgedacht haben, ob man die Serie mehr in Richtung Drama oder Action drehen sollte. Hintergrund war deren Auffassung, daß sich einzelne Episoden zu sehr voneinander entfernten und kein Zusammenhang erkennbar sei. Ziel für die 2. Staffel war es dann, in die Abenteuerserie mehr Actionszenen aber auch Dramatik einfließen zu lassen.


{ © Relic-Hunter.org ¬ 10.12.2016 }